Skip to main content

Jungscharen

Mädchen und Jungs aus Linkenheim-Hochstetten so wie der näheren Umgebung treffen sich jeden Donnerstag zu ihrem Jungscharprogramm.


Die Kinder werden dem Alter entsprechend in zwei Gruppen geteilt.
Gruppe I:        1. – 4. Schulklasse von 17.00 – 18.30 Uhr
Gruppe II :      5. – 7. Schulklasse von 17.15 – 19.00 Uhr
 
Hier gibt es Dorfspiele, Rätsel, Geländespiele, Lagerfeuer und auch mal ein Fussballspiel. Darüber hinaus hören wir spannende Geschichten aus der Bibel, singen fetzige Lieder, feiern, kochen, backen, basteln und werkeln.
Und über das wöchentliche Programm hinaus gibt es jedes Jahr auch einige Höhepunkte wie den Jungschartag, Fußballturnier, eine Jungscharwochenendfreizeit oder das Völkerballturnier.
Deine Jungscharleiter geben dir gerne noch weitere Auskünfte.
Wir freuen uns auf dein Kommen,

Matthias Maiwald, 07247/4394
Yvonne Nagel, 07247/947637
Cornelia Bolz, 07247/946043

 

Kindergottesdienst KiGo 10/13

Sonntag 10.00 Uhr
Für alle Kinder ab drei Jahre bis zu den Teens, die noch in die siebte Klasse gehen. Der KiGo10/13 findet parallel zum Gottesdienst in verschiedenen Altersgruppen statt!
Tolle Dinge warten auf Dich!
fetzige Lieder
lustige Spiele
spannende Geschichten aus der Bibel
schöne Gemeinschaft
rätseln und basteln
Außerdem veranstalten wir:     
Besondere Kindergottesdienste, Ferienaktionen, Kreativ-Tage, Spieletage usw. 

Mutter-Kind-Treff

Herzliche Einladung zur Gruppe Rabe Rudi für alle Mütter und Väter mit ihren Kindern bis drei Jahre zum
* singen * spielen * feiern *  plaudern... *
wann: Donnerstags von 9.30 Uhr - 11:00 Uhr
Leitung: Kerstin Haack & Mareike Schiemann

Kinderchorprojekt

Seit dem 30. April 2017 treffen sich ca. 15 singbegeisterte Kids im Alter von 5-12 Jahren mit Stefanie Weber, Gerlinde Tröster und Miriam Hille zu einem Kinderchor während der Kindergottesdienst-Zeit. Wir üben meistens einmal im Monat von Anfang des Gottesdienstes um 10 Uhr bis an sein Ende im Seminar-Raum.
Damit es uns richtig Spaß macht und die Lieder gut gelingen, wärmen wir uns am Anfang mit Körper-Lockerung und Stimmbildung auf. Zwischendurch gibt es eine kurze Pause mit leckerem Imbiss, und natürlich darf auch eine Andacht mit Bezug zum aktuellen Lied nicht fehlen.
Am 30. September 2017 um 15 Uhr haben wir unseren ersten Einsatz mit zwei Liedern beim Kinderkonzert der Gemeinde. Dem blicken wir erwartungsvoll entgegen. Einen Namen für uns haben wir noch nicht, doch das wird sich demnächst ändern.
Wer spontan noch Lust hat mitzumachen, spreche bitte die Mitarbeiter an. Auch Kinder, deren Eltern den Gottesdienst bzw. die Gemeinde nicht besuchen sind natürlich herzlich eingeladen. · Stefanie Weber

Alle Achtung – Grenzen achten, vor Missbrauch schützen

Zur Schulung „Schutz vor Gewalt und Missbrauch“
Unsere Gemeindeaktivitäten sind geprägt von einem vertrauensvollen Umgang miteinander. Als Gemeinde übernehmen wir dabei auch die Verantwortung für das Wohl der uns anvertrauten Menschen. Daher wollen wir alles tun um sie zu schützen, auch vor sexuellem Missbrauch. Besonders im Kinder- und Jugendbereich ist daher ein hohes Maß an Sensibilität erforderlich. Verschiedene Aspekte sind uns deshalb sehr wichtig. Daher dient dieser Artikel als Information, aber auch als Erklärung wie wir als Gemeinde handeln. Wir wollen diese Thematik nicht verschweigen, wir wünschen uns eine Offenheit untereinander, sodass wir gemeinsam an einem Strang ziehen zum Schutz aller.
Schulung „Schutz vor Gewalt und Missbrauch“
Als Gemeindeleitung sind wir froh und dankbar für alle Mitarbeit in der Gemeinde. Wir sind auch dazu verpflichtet und müssen darauf achten, dass die Leiter und Mitarbeiter regelmäßig geschult werden. Aus diesem Grund hat am Samstag, den 25. Februar 2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr eine Schulung zum Thema „Schutz vor Gewalt und Missbrauch“ in der Gemeinde stattgefunden, an der 22 Mitarbeiter unserer Gemeinde teilgenommen haben. Die Schulung ist nach dem „Alle Achtung“ Konzept der Badischen Landeskirche durchgeführt worden. Im ersten Teil der Schulung ging es um Grenzachtung, im zweiten Teil dann sexualisierte Gewalt.
Es ging darum, welche Rechte die Kinder und Jugendlichen in unseren Gruppen haben und welche Verantwortung und Rechte ein Mitarbeiter hat. Wann muss ich handeln und wann darf ich mir auch Hilfe dazu holen, woher bekomme ich Hilfe, wenn ich selbst nicht weiter weiß.
Erweitertes Führungszeugnis
Mit dem Landratsamt Karlsruhe haben wir eine Vereinbarung abgeschlossen, nach der wir verpflichtet sind, Einsicht in das erweiterte Führungszeugnis von unseren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern im Kinder- und Jugendbereich zu nehmen, welche in einer kontinuierlichen Arbeit engagiert sind. Zwei Vertrauenspersonen der Gemeinde werden die Einsicht und Dokumentation machen.
Gesetzestexte und Verhaltenskodex
Jeder Mitarbeiter im Kinder- und Jugendbereich erhält die Broschüre „Schützen und Begleiten“ vom Bund Freier evangelischer Gemeinden. Hierin sind alle wichtigen Gesetzestexte, erklärende Texte sowie ein Verhaltenskodex für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende enthalten. Die Broschüre soll gelesen und der Verhaltenskodex unterschrieben bei Timo Haack abgeben werden.
Vertrauenspersonen, Ansprechpartner und was im Krisenfall zu tun ist
Die  Pastoren, die Vertrauenspersonen (Inge und Harald Witzmann), aber auch die Leiter im Kinder- und Jugendbereich stehen für Fragen, aber auch im Falle eines Verdachtsmomentes, zur Verfügung. ·
Timo Haack, Pastor für junge Generation.